Absage des 17. Nudelbuffets am 9. August 2020 zu Gunsten der Stolberger Sozialverbände und deren Einrichtungen

Liebe Stifterinnen und Stifter der Bürgerstiftung Stolberg,

liebe langjährige Gäste des Nudelbuffets auf dem Kaiserplatz,

 

angesichts der weltweiten COVID-19 Pandemie und den notwendigen Einschränkungen zum Gesundheitsschutz unserer Mitbürger kann die diesjährige Benefizveranstaltung zu Gunsten der Stolberger Sozialverbände und deren Einrichtungen erstmalig seit 16 Jahren nicht durchgeführt werden.

 

Das letztjährige 16. Nudelbuffet war ein großartiger Erfolg. Dazu beigetragen haben die zahlreichen Besucher, das tolle Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die großartige finanzielle Unterstützung vieler treuen Spender und Sponsoren. Insgesamt wurde ein Reinerlös in Höhe von 9.857,06 Euro erzielt, den die beteiligten Sozialverbände für ihr wichtiges ehrenamtliches Engagement im Jugend- und Sozialbereich unserer Heimatstadt erhielten.

 

Dieser wichtige Beitrag zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in unserer Stadt fällt für die beteiligten Sozialverbände in diesem Jahr aus!

 

Von daher unsere Bitte:

Unterstützen Sie als Stifterinnen, Stifter und Sponsoren mit einer Spende dieses außerordentliche Engagement in Stolberg! Wir bitten Sie: Nutzen Sie das  Rückmeldeformular, damit wir Ihnen für Ihre Spende eine ordnungsgemäße Zuwendungsbestätigung senden können. Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund!

 

Wir gehen derzeit davon aus, dass im Sommer 2021 die Benefizveranstaltung in der bewährten Form auf dem Kaiserplatz in Stolberg wieder stattfinden kann. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Hilfe.

 

Download
20200609 Rückmeldebogen Spendenaktion.pd
Adobe Acrobat Dokument 103.9 KB

An dieser Stelle machen wir auch gerne auf den Pressebeitrag von Frau Otten / Zeitungsverlag Aachen vom 3. Juli 2020 aufmersam.


Bürgerstiftung übergibt 3.000 medizinische Schutzmasken an Stolberger Seniorenzentren

Mit der Übergabe von 3.000 Schutzmasken an weitere fünf Senioreneinrichtungen im Stolberger Stadtgebiet konnte die Spendenaktion der Stifterinnen und Stifter der Bürgerstiftung Stolberg erfolgreich abgeschlossen werden. Die Schutzmasken unterstützen die bestehenden Hygienemaßnahmen für das Pflegepersonal und für die Besucher der jeweiligen Einrichtungen.

  • Bereits im April konnten 1.000 Schutzmasken an die beiden Häuser der Christenserinnen, Haus Maria im Venn und Samaritanerheim, übergeben werden.

 

„Diese Spendenaktion ist für uns eine besondere Geste an diejenigen, die im Zeichen der COVID-19 Pandemie großartiges leisten und ein Zeichen der Solidarität“.

 

Folgende fünf Senioreneinrichtungen erhielten die 3.000 Schutzmasken:

 

  • ·         Itertal Seniorenzentrum Stolberg-Breinig
  • ·         Itertal Seniorenzentrum Stolberg-Stadthalle
  • ·         Stiftung Marienhospital Marienheim Stolberg-Büsbach
  • ·         AWO Seniorenzentrum Süssendell (Stolberg-Mausbach)
  • ·         Seniorenwohn- und Sozialzentrum (SWZ) Auf der Liester

 

Ein besonderer Dank gilt natürlich unseren Stifterinnen und Stiftern, die mit Ihren Spenden dieses tolle Ergebis ermöglicht haben. Wir bedanken uns aber auch für die Leistungen der Einrichtungen mit außerordentlichem Engagement in Stolberg. Gerade die Senioren in den Einrichtungen müssen in dieser Situation unsere uneingeschränkte Solidarität und Fürsorge erfahren.

 

v. links: Klas Bauer (AWO Seniorenzentrum Süssendell), Frau Wieland (Marienheim Büsbach), Heike Bonn (SWZ Auf der Liester), Hans-Josef Siebertz (Vorsitzender der Bürgerstiftung), Frau Tittel und Dr. Christoph Kösters (Itertal Seniorenzentrum Breinig und Stadthalle) Andreas Clemens (Vorstand Bürgerstiftung), Sabine Houben (stellv. Vorsitzende der Bürgerstiftung) Foto: Bürgerstiftung Stolberg


1000 medizinische Mundschutzmasken für die Mitarbeiter der Christenserinnen

Stolberg, den 28.04.2020

 

 

Mit Freude und guten Wünschen für die verantwortungsvollen Aufgaben in der Pflege und Betreuung in den Seniorenheimen übergab die Bürgerstiftung Stolberg Rhld. den Geschäftsführern der Christenserinnen gemeinnützigen Gesellschaft 1000 Mundschutzmasken für den Dienst am älteren Menschen. Die Coronakrise stellt hohe Ansprüche an den Schutz der betagten Bewohner“, so der Vorsitzende der Bürgerstiftung Hans-Josef Siebertz und Vorstandsmitglied Sabine Houben bei ihrem Besuch der Einrichtungen Haus Maria im Venn (Stolberg-Venwegen) und Heim des Guten Samaritaner (Stolberg-Stadtmitte).Die Beschaffung von Mundschutzmasken ist für die Häuser in der Coronakrise nach wie vor problematisch, umso mehr kommt die unbürokratische Hilfe der Bürgerstiftung wie gerufen. Die Christenserinnen danken vielmals im Namen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

v.l.n.r.: H.-J. Siebertz (Vorsitzender Bürgerstiftung); Sr. M. Rufina (Hausorberin); Sr. M. Secunda (Generalassistentin); S. Houben (Vorstand Bürgerstiftung); P. Jankowski (Geschäftsführer Christenserinnen); D. Renerken (Geschäftsführer Christenserinnen) Foto: Bürgerstiftung

 


Terminverschiebung: Stifterforum der Bürgerstiftung Stolberg am 31. März 2020

Nun hat das Thema „Coronavirus“ auch die Kupferstadt nachhaltig erreicht und somit ebenfalls die Bürgerstiftung Stolberg. Im Moment ändern sich die Vorschriften und die gut gemeinten Empfehlungen von Krisenstäben mindestens einmal am Tag. Deshalb hat der Vorstand der Bürgerstiftung beschlossen, den Termin für das 9. Stifterforum am 31.03.2020 b.a.w. zu verschieben. Den neuen Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

 

Bleiben Sie gesund !!!